Projektwerkstatt Dornbirn

20.12.2016: Nach dem erfolgreichen Bürgerbeteiligungsprojekt „Lernendes Dorf“ (learning village) mit 120 Teilnehmern Ende November startet die Stadt mit der Reihe „Projektwerkstatt Dornbirn“ ins neue Jahr. In monatlich stattfindenden Terminen werden ab Jänner Ideen und Visionen von sogenannten Projekteinbringern vorgestellt und an einem Abend gemeinsam mit anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus mehreren Perspektiven überdacht und weiterentwickelt. Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann: „Beim „learning village“ sind viele Bürgerinnen und Bürger mit großartigen Ideen auf mich zugekommen. Wir haben festgestellt, dass das Potential guter Ideen und das Engagement zur Weiterentwicklung unserer Stadt enorm ist. Dies wollen wir fördern und stärken. Die Erfahrung hat auch gezeigt, dass es in unserer Stadt Menschen gibt, die unabhängig voneinander, an ähnlichen Ideen arbeiten. Diese wollen wir bei der monatlichen Projektwerkstatt zusammenbringen und mit Kontakten, Netzwerken und Wissen unterstützen.“

Know-how und Engagement der Bevölkerung zusammenführen

Das Interesse an einem guten Zusammenleben in unserer Stadt ist groß. Dies bewiesen die Rückmeldungen auf die Einladung an die Bevölkerung, gemeinsam mit der Verwaltung der Stadt Dornbirn Antworten auf die Frage, was für ein gelingendes Zusammenleben notwendig ist, zu finden. Auf der Online-Plattform www.zusammenleben.dornbirn.at beteiligten sich 211 Menschen und bei der parallel durchgeführten Bürgerbeteiligungsveranstaltung Ende November engagierten sich 120 Bürgerinnen und Bürger zwei Tage lang. 17 Projekte wurden von den Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingebracht, die für sie persönlich für ein gutes Miteinander in der Stadt wichtig sind. Die Entwicklung dieser Projekte der Bürger wird bei Bedarf von der Stadt begleitet. Über den Fortschritt bzw. die Umsetzung soll in den kommenden Monaten berichtet werden.

Das Kennenlernen von Menschen, die ihr Wissen gerne in die Planung von Projekten und Veranstaltungen einbringen und zum Wohl der Gemeinschaft teilen wollen, war eine der wertvollen Erfahrungen für die Beteiligten dieser Beteiligungsveranstaltung. Der Wunsch nach einem ähnlichen, aber weniger zeitintensiven Format, wurde mehrfach geäußert.

Projektwerkstatt Dornbirn
Daher bietet die Stadt Dornbirn ab Jänner die Projektwerkstatt Dornbirn an. In diesem strukturierten, und moderierten Format wird an diversen Projekten gearbeitet. Die Teilnehmer finden hier einen Lern- und Begegnungsort und Platz, um sich kennenzulernen und zu vernetzen. Bürgerinnen und Bürger können ihre Ideen und Projekte für ein gutes Miteinander in Dornbirn wie auch ihr Wissen, ihre Fähigkeiten und Netzwerke einbringen. Die Projektwerkstatt bietet Raum, in dem Interessierte zwanglos zusammen kommen und Bürgerinnen und Bürger, Verwaltung und Politik gemeinsam an Projekten arbeiten. Neue Wege der Zusammenarbeit werden dadurch eröffnet und sollen zum guten Miteinander in Dornbirn beitragen.

Termine: 16. Jänner, 27. Februar, 20. März, 10. April, 15. Mai, 19. Juni 2017 jeweils von 17:00 bis 20:00 Uhr
Ort: Obergeschoss der Stadtbücherei Dornbirn, Schulgasse 44
Anmeldung unter projektwerkstatt(at)dornbirn.at
 An den Veranstaltungsabenden werden in drei Stunden bis zu drei Projekten entwickelt und bearbeitet. Informationen: https://www.dornbirn.at/leben-in-dornbirn/buergerbeteiligung/projektwerkstatt/

Bürgerinnen und Bürger mit einem Projektvorhaben können sich bereits für die Projektwerkstatt-Abende anmelden. Jene, die kein Projekt einreichen jedoch Interesse am Thema, an einer Mitarbeit oder am Prozessdesign haben, sind ebenso herzlich willkommen. Sie bringen ihr Wissen ein, helfen bei der Entwicklung der vorgebrachten Projekte und profitieren durch die gewonnenen Erfahrungen in der Prozessentwicklung.