Zum Haupt-Inhalt
Literaturrätsel
Literaturrätsel, © Stadtbibliothek Dornbirn
Literaturrätsel
Literaturrätsel, © Stadtbibliothek Dornbirn

Literaturrätsel - Das Blaue vom Himmel

Literaturrätsel - Das Blaue vom Himmel

Zur Einstimmung auf unser Jahresthema „Fake: Haben Lügen kurze Beine?“ wollen wir die Rätselfüchse auf dem Feld der Literatur mit einem Augenzwinkern aus der Reserve locken.

Tipps fürs Rätsel

Haben Sie sich die Köpfe schon heiß geknobelt beim Literaturrätsel? Oder sind Sie auf halbem Wege steckengeblieben und raufen sich die Haare?

Für alle diejenigen, die für das große Aha-Erlebnis einen Wink brauchen, haben wir in der Stadtbibliothek für jede Frage einen oder mehrere Tipps parat.

Melden Sie sich gerne telefonisch, per Mail oder persönlich an der Theke in der Stadtbibliothek.


Drei Beispiele samt Tipps haben wir an dieser Stelle für Sie, um Rätselneulingen eine Kostprobe zu geben und bereits in Verzweiflung geratenen Rätselrater*innen unter die Arme zu greifen.

Frage 6:

Es gibt einen Riesen im Reich der Literatur, der Lüge, Trug und Täuschung in seinen dramatischen Werken fast zu seinem Markenzeichen gemacht hat. Besonders die lustigen triefen nur so von Irrtümern, Missverständnissen und Aneinander-vorbei-Verstehen. Zahllose Sinnsprüche verwenden wir, die aus seinen Werken stammen. Kennt ihr auch diesen, der seine Gültigkeit auch nach Hunderten von Jahren nicht verloren hat? „Ehrlich sein, heißt, wie es in dieser Zeit hergeht, ein Auserwählter unter Zehntausenden zu sein“.

Wie heißt der Autor und aus welchem Werk stammt das Zitat?

Unser Tipp zur Frage 6:

Der Autor stammt aus dem 16. Jahrhundert. Er wurde geboren in Stratford-upon-Avon. Das Zitat ist aus einem Drama, das nur einen Vornamen im Titel trägt. Dieser Vorname stimmt bis auf einen einzigen Buchstaben mit dem Namen des einzigen Sohnes des Autors überein. Er ist mit 11 Jahren verstorben.

Frage 7

Und damit wechseln wir zur Literaturgattung Lyrik, derjenigen, die am besten Gemütsregungen und feine Schattierungen wiedergeben kann. Ein nächtlicher Spaziergänger trifft in einem Park auf ein regungsloses Tier. Und als er dann nach Stunden wieder daran vorbeikommt, steht es immer noch da. Da macht er die Probe aufs Exempel!

P.S. Es gibt keine Gewähr, dass der Autor nicht beschwipst war, als er sich die Verse zusammenreimte. Den geistigen Getränken war er schon zugeneigt.

Welches Tier war das und wie heißt der Autor wirklich, nicht das Pseudonym?

Unser Tipp zur Frage 7:

Das Pseudonym des Autors beginnt wie ein heimischer Schlangenname. Diese Schlange hält sich gerne in der Nähe von Gewässern auf. Das regungslose Tier ist übrigens aus Gips.

Frage 8

Lügen, Lügen! gebt uns Lügen!
Ach, die Wahrheit ist so roh!
Wahrheit macht uns kein Vergnügen,
Lügen machen fett und froh!

Von wem stammt diese Gedichtstrophe und wie heißt das Gedicht?

Unser Tipp zur Frage 8:

Der Nachname des Autors ist ein anderes Wort für die Venus. Das Gedicht beginnt: "Krücken, Krücken, gebt uns Krücken!" Es hat einen französischen Titel, der die Bereitschaft zur geistigen Sklaverei beklagt. Ein sehr lesenswertes Gedicht mit viel Verve und Ironie!

Für weitere Tipps melden Sie sich gerne telefonisch, per Mail oder persönlich an der Theke in der Stadtbibliothek.

Tipps fürs Rätsel
stadtbibliothek​(at)​dornbirn.at
T +43 5572 306 4820

20 literarische Fragen

Zwanzig Fragen zu literarischen Werken, sprachlichen Leckerbissen und Autor*innen. Immer geht es dabei um Täuschung, Lüge oder zweifelhafte Wahrheiten. Und von denen ist die Literatur voll.

Der Schwerpunkt liegt auf bekannten Klassikern, aber auch kürzlich erschienene Literatur wird eine Rolle spielen. Wir reihen uns übrigens auch selbst bei den Lügner*innen und Fantasten ein. In den Fragen ist eine Falschinformation versteckt, die ebenfalls entdeckt werden muss.

Mitraten und gewinnen

Das Literraturrätsel können Sie sich ab 9. Februar bei uns in der Stadtbibliothek abholen. Der Folder liegt außerdem in den Dornbirner Buchhandlungen und in einigen Kultureinrichtungen zum Mitnehmen auf.

Oder Sie machen gleich online mit - mit einigen Klick sind Sie dabei.

Jetzt müssen nur noch die Antworten stimmen. Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir fünf Büchergutscheine.

Einsendeschluss

Abgabe- bzw. Einsendeschluss ist der 6. März 2021.

Sie können das ausgefüllte Literaturrätsel in der Stadtbibliothek abgeben, die Antworten per Mail an Cornelia Schuster schicken oder das Rätsel direkt online ausfüllen.

Die Gewinner*innen werden schriftlich benachrichtigt. Eine Barablöse ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die ausführlichen Lösungen erscheinen ab 8. März an dieser Stelle.

Teilnahmeberechtigt

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren, ausgenommen Mitarbeiter*innen der Stadtbibliothek Dornbirn. Alle richtigen Einsendungen nehmen an der Verlosung teil. Die Gewinner*innen werden schriftlich benachrichtigt. Eine Barablöse ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Irrtümer und Fehler vorbehalten.

Datenschutz

Die angegebenen Daten werden ausschließlich zur Durchführung des Gewinnspiels genutzt. Nach Abschluss des Gewinnspiels werden sämtliche Teilnahmedaten wieder gelöscht.

Zum Seitenanfang