Zum Haupt-Inhalt
Literaturrätsel
Literaturrätsel, © Stadtbibliothek Dornbirn
Literaturrätsel
Literaturrätsel, © Stadtbibliothek Dornbirn

Literaturrätsel - Das Blaue vom Himmel

Literaturrätsel - Das Blaue vom Himmel

Zur Einstimmung auf unser Jahresthema „Fake: Haben Lügen kurze Beine?“ wollen wir die Rätselfüchse auf dem Feld der Literatur mit einem Augenzwinkern aus der Reserve locken.

20 literarische Fragen

Zwanzig Fragen zu literarischen Werken, sprachlichen Leckerbissen und Autor*innen. Immer geht es dabei um Täuschung, Lüge oder zweifelhafte Wahrheiten. Und von denen ist die Literatur voll.

Der Schwerpunkt liegt auf bekannten Klassikern, aber auch kürzlich erschienene Literatur wird eine Rolle spielen. Wir reihen uns übrigens auch selbst bei den Lügner*innen und Fantasten ein. In den Fragen ist eine Falschinformation versteckt, die ebenfalls entdeckt werden muss.

Lösungen

Wir gratulieren allen Teilnehmenden zu ihrem Mut, ihrer Rätsellust und ihrer Literaturkompetenz, denn einfach war das Rätsel sicher nicht. Das lange Warten hat nun endlich ein Ende. Hier finden Sie die Lösungen des Literaturrätsels.

Und auch, wenn nicht alle Antworten richtig waren oder das Los nicht auf Ihre Seite gefallen ist, es haben in jedem Fall alle gewonnen: einen Ausflug in die großartige, vielfältige und faszinierende Welt der Literatur!

Frage 1

  • Münchhausen / Lügenbaron

Frage 2

  • Thomas Mann
  • Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull: Der Memoiren erster Teil

Frage 3

  • Kleider machen Leute (von Gottfried Keller)

Frage 4

  • Dreimal Hahnenkrähen

Frage 5

  • Trojanisches Pferd
  • Sinnbild für eine Schadsoftware, die sich als nützliche Anwendung tarnt

Frage 6

  • William Shakespeare
  • Hamlet

Frage 7

  • das Reh
  • Hans Gustav Bötticher (Joachim Ringelnatz)

Frage 8

  • Christian Morgenstern
  • „O - raison d'esclave“

Frage 9

  • Hier gibt es viele Lösungsmöglichkeiten. Insgesamt langten dreißig unterschiedliche Sprichwörter ein, die wir weiter unten für Sie gesammelt haben.

Frage 10

  • Pinocchio
  • Holz-/ Dummköpfchen, Wortspiel zwischen pino = Pinie / Kiefer und dem Deminutiv von pinco = Dummkopf und occhio italienisch für Auge

Frage 11

  • Hans Christian Andersen
  • Des Kaisers neue Kleider

Frage 12

  • Der Hauptmann von Köpenick (von  Carl Zuckmayer)
  • Henndorf am Wallersee

Frage 13

  • Ayelet Gundar-Goshen
  • Löwen wecken

Frage 14

  • Ilija Trojanow
  • Doppelte Spur

Frage 15

  • Marianne

Frage 16

  • Der Report der Magd oder auch The handmaid‘s tale
  • Die Geschichte der Dienerin

Frage 17

  • Erebos
  • der Gott der Finsternis in der griechischen Mythologie

Frage 18

  • Michael Köhlmeier
  • Zeus, Stier, Kreta

Frage 19

  • Jakob
  • Besitz eines Radios

Frage 20

  • Den Pinocchio-Emoji (ein Piktogramm, das in elektronischen Nachrichten z.B. auf Gefühlslagen verweist) Emoji Pinocchio gibt es seit 2016, nicht 1980

Die letzte Frage haben wir nicht gewertet, weil die meisten Raterinnen und Rater (knapp) danebenlagen.

Sprichwörter zum Thema Lüge

Wer andern eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.

Lügen haben kurze Beine.

Zwei können den Dritten an den Galgen lügen.

Was man herauslügt, kann man nicht wieder hineinlügen.

Gutes kann niemals aus Lügen und Gewalt entstehen.

Die Strafe des Lügners ist nicht, dass ihm niemand mehr glaubt, sondern dass er selbst niemandem mehr glauben kann.

Wahrheit kostet nichts.

Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht.

Eine Lüge ist wie ein Schneeball. Je länger man wälzt, umso größer wird er.

Wer lügen will, muss ein gutes Gedächtnis haben.

Eine Lüge schleppt zehn andere nach.

Nicht die Wahrheit tut weh, sondern die Lügen davor.

Der Lügner fängt sich selbst in seiner Lüge.

Wenn man mit Leugnen würde davonkommen, niemand würde gehangen.

Es ist nichts so fein gesponnen, als dass es nicht kommt an die Sonne.

Mit Lügen kann einer durch die Welt kommen, aber bestimmt nicht zurück.

Betrogene Betrüger schimpfen am lautesten.

Der Lügner fängt sich selbst in seiner Lüge.

Mit Lügen und Listen füllt man Kästen und Kisten.

Was Paul über Peter sagt, sagt mehr über Paul als über Peter.

Wer lügt, betrügt.

Einen Fehler durch eine Lüge zu verdecken heißt, einen Flecken durch ein Loch zu ersetzen.

Man kann mit der Zunge lügen, aber nicht mit den Augen.

Lug und Trug ist der Welt Acker und Pflug.

Wo die Lüge gefrühstückt hat, kann sie nicht zu Mittag essen.

Gewalt und Lügen nicht lange trügen.

Ehrlich währt am längsten.

Die Lüge ist ein Verbrechen des Menschen an sich selbst.

Wer lügt, den flieht das Glück, wie ein Fischchen den lauernden Hecht.

Wer lügt, kriegt eine lange Nase. (selbst erfunden???)

Einsendeschluss

Abgabe- bzw. Einsendeschluss ist der 6. März 2021.

Sie können das ausgefüllte Literaturrätsel in der Stadtbibliothek abgeben, die Antworten per Mail an Cornelia Schuster schicken oder das Rätsel direkt online ausfüllen.

Die Gewinner*innen werden schriftlich benachrichtigt. Eine Barablöse ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die ausführlichen Lösungen erscheinen ab 8. März an dieser Stelle.

Teilnahmeberechtigt

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren, ausgenommen Mitarbeiter*innen der Stadtbibliothek Dornbirn. Alle richtigen Einsendungen nehmen an der Verlosung teil. Die Gewinner*innen werden schriftlich benachrichtigt. Eine Barablöse ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Irrtümer und Fehler vorbehalten.

Datenschutz

Die angegebenen Daten werden ausschließlich zur Durchführung des Gewinnspiels genutzt. Nach Abschluss des Gewinnspiels werden sämtliche Teilnahmedaten wieder gelöscht.

Zum Seitenanfang