Zum Haupt-Inhalt
Offener Kühlschrank
Offener Kühlschrank, ©2020 Karin Nussbaumer
Offener Kühlschrank
Offener Kühlschrank, ©2020 Karin Nussbaumer

Offener Kühlschrank

Offener Kühlschrank

Die Stadtbibliothek Dornbirn ist ein Ort des Teilens – nicht nur der Medien und des Wissens – mit dem Offenen Kühlschrank werden auch Lebensmittel geteilt und somit vor der Mülltonne gerettet.

Auf Initiative von Umweltaktivistin Ingrid Benedikt engagierte sich ein Team von Ehrenamtlichen und eröffnete im Oktober 2018 den ersten Offenen Kühlschrank Vorarlbergs in der damaligen Stadtbücherei. Unter dem Motto „bring und nimm“ können Lebensmittel hineingestellt oder geholt werden. Das erfolgreiche Projekt zog im Jänner 2020 mit in den Neubau der Stadtbibliothek.

Mittlerweile gibt es solche Kühlschränke an aktuell 11 Standorten in ganz Vorarlberg, weitere sind in Planung.

Wie funktioniert der Offene Kühlschrank?

Zu viel eingekauft? Kurzurlaub und ein voller Kühlschrank? Kulinarische Geschenke, die aber nicht passen oder gegessen werden? Abgelaufene Lebensmittel, die aber noch zum Verzehr geeignet sind? Zu viel geerntet?

Für all das gibt es eine Lösung - Bringen:

Nicht wegschmeißen oder vergammeln lassen, sondern alles einpacken und in einen der offenen Kühlschränke bringen.

Zu lange gearbeitet? Keine Zeit oder Lust zum Einkaufen gehabt? Überraschende Gäste und nichts zu Hause zum Essen? Keine Jause dabei?

Die Lösung - Nehmen:

Bei einem unserer Standorte vorbeigehen und schauen, was es im Offenen Kühlschrank gibt.

Was darf in den Kühlschrank?

  • Frische und genießbare Lebensmittel
  • Ernteüberschüsse
  • Abgelaufene Lebensmittel, die trotzdem noch zum Verzehr geeignet sind
  • Eingekochtes (frisch abgefüllt, gut verschlossen und mit Inhalt und Herstellungsdatum versehen)

Was darf nicht in den Kühlschrank?

  • Rohes Fleisch und roher Fisch
  • Angebrochene Packungen
  • Lebensmittel, die offensichtlich schon verdorben sind

Der Kühlschrank wurde vom Institut für Umwelt und Lebensmittelsicherheit überprüft. Er wird täglich von Mitgliedern der Initiative und Angestellten der Stadtbibliothek kontrolliert.

Standorte

Neben dem Offenen Kühlschrank in der Stadtbibliothek gibt es zwei weitere Standorte in Dornbirn:

  • Familienzentrum Treffpunkt an der Ach
  • Kolpinghaus

Außerdem aktuell 8 Standorte in ganz Vorarlberg, weitere sind in Planung.

Alle Standorte und Informationen zum Projekt des Offenen Kühlschrankes: offener-kuehlschrank.at

Lebensmittel sind kostbar

1 Million Tonnen genießbare Lebensmittel landen jährlich in Österreich im Müll: Eine Studie des Instituts für Abfallwirtschaft der Universität für Bodenkultur in Wien, zusammen mit der Umweltorganisation WWF Österreich, ergab, dass bis zu 133 kg genussfähige Lebensmittel im Wert von 250 bis 800 Euro jährlich pro Haushalt weggeworfen werden.

Der Initiative Offener Kühlschrank geht es um den bewussten Umgang mit Lebensmitteln, darauf, zu achten nicht zu viel einzukaufen, Reste von Essen zu verwerten, abgelaufene Lebensmittel nicht gleich wegzuschmeißen, zu viel Geerntetes mit anderen zu teilen und noch vieles mehr.

Auch Bibliotheken wollen für unterschiedliche Nachhaltigkeitsaspekte Bewusstsein schaffen. Als Begegnungsort verschiedener Menschen bietet sie sich deshalb als Umsetzungsort für solche Umweltprojekte an.

3-Jahres-Feier des Projektes Offener Kühlschrank

Am 19. Oktober 2021 konnte die 3-Jahres-Feier des Projektes Offener Kühlschrank in der Stadtbibliothek gefeiert werden. Einen Bericht finden Sie hier: offener-kuehlschrank.at/3-jahres-jubilaeum-in-der-stadtbibliothek-in-dornbirn

Zum Seitenanfang