Zum Haupt-Inhalt
BI:JU Jugendbibliothek
junge Frau, Bücherregale, Bücher, © Lucas Franca / Pexels
BI:JU Jugendbibliothek
junge Frau, Bücherregale, Bücher, © Lucas Franca / Pexels

BI:JU – Sei (auch) du in der Bibliothek

BI:JU – Sei (auch) du in der Bibliothek

Du möchtest dich mit Freunden treffen, chillen, Musik hören und Influencern begegnen? Die Themen Medien, Safer Internet und Auslandsaufenthalte interessieren dich brennend? Du kannst es kaum erwarten, das Neueste über angesagte Games zu erfahren und diese vor Ort gleich auszuprobieren? Dann komm in die neue Jugendbibliothek.

BI:JU

BI:JU ist deine Bibliothek. Ein lebendiger Treffpunkt für junge Menschen von 13 bis 21 Jahren. An einem Freitagabend im Monate stehst du im Mittelpunkt!

An den BI:JU Abenden werden immer wieder unterschiedliche Themen angeboten. Hier geht’s um Gaming, Medienkompetenz, Musik, Auslandsaufenthalte, Filme, Bücher, E-Sports und vieles mehr. Du kannst dich unkompliziert treffen, austauschen und neue Leute kennenlernen.

Außerdem hast du die Möglichkeit, dich bei den Inhalten und Umsetzung der Jugendabende zu beteiligen, deine Wünsche einzubringen und Vorschläge für den Medieneinkauf zu machen.

Unsere Kooperationspartner das aha Jugendinfo Vorarlberg und der Verein Amazone sind an eingen Abenden vor Ort und beantworten deine Fragen.

Alle aktuellen BI:JU Termine findest du hier.

Medientipps

Damit du den Überblick behältst über Neuerscheinungen und Geheimtipps findest du bei uns immer wieder aktuelle Medientipps:

  • Neue Bücher

    Susan Kreller: Elektrische Fische

    In ihrem Jugendroman „Elektrische Fische“ beschreibt Autorin Susan Kreller in knapper, leiser poetischer und doch bilderreicher Sprache das Heimweh dreier Geschwister nach Irland. Ihre Heimat mussten sie durch die Scheidung der Eltern verlassen und mit der Mutter in ein Kaff in Mecklenburg-Vorpommern ziehen. Aus der Sicht der Jugendlichen Emma, die schleunigst wieder zurück nach Dublin will und riskante Pläne schmiedet, werden ernste Fragen nach Heimat, Fremde, Zugehörigkeit und Familie feinfühlig und ohne Pathos verhandelt. Lesenswert!

    Zum Katalogeintrag


    Hannes Wirlinger: Der Vogelschorsch

    Zwei Jugendliche, die beliebte Lena und der Außenseiter Georg, genannt Vogelschorsch. Wirlingers Debüt in zwei Sätzen zusammenzufassen scheint unmöglich. Ein sprachliches (und österreichisches) Kunstwerk, tiefsinnige Charaktere mit vielen Widersprüchen, versehen mit träumerischen Bildern von Ulrike Möltgen. Ein Text über den Tod und die Liebe, Freundschaft, Loyalität und Verbundenheit; düster, schaurig, traurig und dabei wunderschön. Eine Ode an die Seelenverwandtschaft.

    Zum Katalogeintrag

Tipps für deine VWA

Grundlegende Infos zur Vorwissenschaftlichen Arbeit:
www.ahs-vwa.at 

Bibliothek der Fachhochschule Vorarlberg 

Landesbibliothek Vorarlberg
Workshops zur Vorbereitung auf die Vorwissenschaftliche Arbeit und die BHS-Diplomarbeit

Mentorium 
Kostenlose Wissensdatenbank

Zum Seitenanfang