Zum Haupt-Inhalt
Eva Rossmann
Frau, Autorin, Eva Rossmann, © Folio Verlag
Eva Rossmann
Frau, Autorin, Eva Rossmann, © Folio Verlag

Lesung

Eva Rossmann: Heisszeit 51

Eva Rossmann: Heisszeit 51

Eva Rossmann ist bekannt dafür, dass sie gesellschaftspolitische Themen wie Vergewaltigung, Fremdenfeindlichkeit oder Energieversorgung in ihren Mira-Valensky-Krimis aufgreift. Spannung und Zeitkritik können eine fesselnde Verbindung eingehen.

Die Wiener Journalistin und Ermittlerin Mira Valensky wird von ihrer Freundin Vesna gebeten, dem Tod einer Klimaaktivistin nachzuspüren. Diese wird tot in einer Garage aufgefunden, nach einem medienwirksamen Auftritt auf dem überfluteten Markusplatz in Venedig. Als Täter In Frage kommen: ein reicher Unternehmer und Ex-Sponsor. Eine Konkurrentin um den Spitzenplatz bei der Umweltbewegung. Und natürlich die rechtsradikale Szene. Die letzte lässt die Ermittlungen für Mira durchaus ungemütlich werden.

Neben der spannenden Handlung werden wir mit der Nase auf die unbequemen Wahrheiten der Klimabewegung gestoßen. Und die Frage steht im Raum: wieviel Populismus verträgt eine an sich gute Sache?

Für alle LeserInnen, die sich gerne mit gesellschaftlichen Brandherden befassen.

Einen kleinen Vorgeschmack auf die Lesung gibt es unserem LESEZIMMER - Eva Rossmann hat uns ein paar Seiten aus ihrem neuen Roman gelesen.

Eva Rossmann: Heisszeit 51
Folio Verlag 2019

Die Lesung wird aus Mitteln der Büchereiförderung des Bundes gefördert.

Veranstalter:

Stadtbibliothek Dornbirn

Ort:

Stadtbibliothek Dornbirn

Anmeldung unter:

stadtbibliothek​(at)​dornbirn.at oder T +43 5572 306 4820

Eintritt:

5 Euro

Zum Seitenanfang