Zum Haupt-Inhalt
Bettina Ludwig
Bettina Ludwig, © Digitalwerk
Bettina Ludwig
Bettina Ludwig, © Digitalwerk

Vortrag | Diskussion

Bettina Ludwig: Die Natur des Menschen und andere Missverständnisse

Bettina Ludwig: Die Natur des Menschen und andere Missverständnisse

Was passiert, wenn wir Konzepte wie Zeit, Geld und Hierarchie neu denken? Kulturanthropologin Bettina Ludwig stellt mit ihren Forschungen unser Welt- und Menschenbild auf den Kopf.

Sie nimmt uns mit zu Jäger-Sammler:innen-Gesellschaften, in denen Zeit, Besitz und Hierarchien anders funktionieren, als wir es gewohnt sind. Sie erklärt, warum Spurenlesen die Urform der Wissenschaft ist und zeigt schlüssig auf, dass Menschen vor allem kulturell bedingt handeln, und nicht, „weil sie eben so sind“.

Aus dem Blick zurück entwickelt Ludwig eine Vision für eine Gemeinschaft, in der Diversität der Normalfall ist, und bricht damit eine Lanze für Optimismus und eine gute Portion Realismus.

„Menschliche Verhaltensmuster, soziale Regeln und gesellschaftliche Strukturen, die wir als universell hinnehmen, sind dies nicht. Und ja, manche von ihnen können wir ändern.“

Bettina Ludwig

Kultur- und Sozialanthropologin, freie Wissenschaftlerin und Keynote-Speakerin. Sie betreibt unabhängige Forschung auf dem Fachgebiet der Jäger-Sammler:innen-Forschung. Für ihre Arbeit mit den Ju/'Hoansi San in der Kalahari-Wüste Namibias erhielt sie den Rupert-Riedl-Preis. Als Unternehmerin setzt sie sich für neue gesellschaftliche Strukturen ein und betont: „Zukunft braucht den Mut, Kultur neu zu denken.“ Gemeinsam mit Ali Mahlodji und Martina Kapral hat sie das Zukunfts.Symposium Eferding ins Leben gerufen.

Im Rahmen der Vortragsreihe "Dinge neu denken"

Wir reden über neue Perspektiven, die Mut machen sollen und zum gemeinsamen Handeln einladen.

Gefördert aus Mitteln der Österreichischen Gesellschaft für Politische Bildung.

Bitte beachten Sie die aktuell gültigen Covid-19-Maßnahmen.

Veranstalter:

Stadtbibliothek Dornbirn

Ort:

Stadtbibliothek Dornbirn

Anmeldung unter:

stadtbibliothek​(at)​dornbirn.at
T+43 5572 306 4820

Eintritt:

5 Euro

Ermäßigungen:

kostenloser Eintritt mit aha Card oder Kulturpass

Zum Seitenanfang